Schwerpunkte

Dynamische Portrait-Fotografie

Am liebsten portraitiere ich Menschen in emotionalen Situationen. Ich möchte nicht nur den Auslöser drücken und fotografieren, ich möchte Momente einfangen und Emotionen sichtbar machen. Das ist es, was Fotografie für mich ist und besonders macht.

Was ist ein dynamisches Portrait? Um das zu erklären, muss man verstehen, was „portraitieren“  überhaupt bedeutet:

portraitieren – das Bildnis von jemandem anfertigen (im übertragenen Sinne); eine Charakterstudie ausarbeiten, anfertigen; eine Reportage erstellen;

Wenn man Portrait hört, denkt man im ersten Moment vielleicht an Bewerbungsbilder, Passfotos oder ein gemeinschaftliches Familienfoto. Für mich bedeuten Portrait-Fotos weitaus mehr, als Gesichtsfotografie und Bewerbungsbilder im Studio. Ein Portrait beschreibt den Charakter, die Person und das, was sie ausmacht und fühlt – in einer Handlung, Situation, in einem Augenblick. Beim Sport, beim Hobby, bei einem Fest. Deshalb dynamisch – weil alles möglich ist!

„Glücklich sein“ ist schwer zu beschreiben und zu definieren. Als Fotograf besitze ich jedoch das besondere Privileg, dass ich eben genau diese Momente, die so schwer zu fassen und zu beschreiben sind, für immer einfrieren kann.

„Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie.“
– Friedrich Dürrenmatt

Hochzeitsfotografie

Den schönsten Tag im Leben zweier Menschen für immer festhalten – ich kann mir kaum etwas schöneres vorstellen, als Brautpaare bei ihrem ersten Schritt auf dem Weg zum gemeinsamen Leben zu begleiten.

Auch hier sind der Kreativität und Umsetzbarkeit kaum Grenzen gesetzt. Egal ob Pre-Wedding-Fotos für individuelle Einladungskarten, After-Wedding- bzw. „Crash-The-Dress“ Shooting oder die komplette Hochzeitsreportage mit Brautshooting. Alles ist möglich und auf das Brautpaar zugeschnitten, um diesen ganz besonderen Tag im Leben für immer festzuhalten.

Tierfotografie

Tiere besitzen, genau wie wir Menschen, eine Seele und einen eigenen Charakter. Ihre Eigenschaften und Eigenheiten lassen sich ebenso auf einen Foto einfangen, wie bei uns Menschen. Ich besitze selbst zwei Hunde und zwei Pferde und bringe gerade deshalb viel Erfahrung im Fotografieren eben dieser mit, da meine Tiere immer wieder Modell stehen müssen für diverse Projekte.

Beim Fotografieren von Tieren ist besonders viel Geduld und Einfühlungsvermögen erforderlich. Einem Tier kann man nicht sagen, wie es posieren oder stehen soll. Daher nehme ich mir für Tier-Shootings immer besonders viel Zeit. Am besten gelingen die Fotos draußen in natürlicher Umgebung – was passendes Wetter voraussetzt. Und falls es an einem Tag einfach nicht klappen will, tolle Aufnahmen zu zaubern,  versuchen wir es einfach an einem anderen Tag noch einmal.